Digitalkamera Test - Akku

Akku - Arten


Generell muss man beim Kauf von Akkus für Digitalkameras 2 1/2 Arten unterscheiden. Kompaktkameras haben meist einen proprietären, also vom Hersteller genormten (und oftmals von Baureihe zu Baureihe auch veränderten) Akku, dabei unterscheiden sich die Modelle generell hinsichtlich der zur Verfügung stehenden Strommenge. In DSLR's (Digitale Spiegelreflexkamera) können entweder auch eigene Akkus der Hersteller zum Zuge kommen, einige Modelle benutzen jedoch auch die standardisierte "AA"-Batteriegröße. In diesem Fall kann auf prinzipiell alle Akkus im AA-Format zurückgegriffen werden. Besonders beliebt sind jedoch die "Eneloop" von Sanyo, da sich diese bei Nichtbenutzung kaum entladen und die Kamera somit immer "schussbereit" ist. Einen Sonderfall stellen Batteriegriffe für DSLR's dar. Diese werden an den Unterboden der Kamera geschraubt, stellen zusätzliche Knöpfe (z.B. Auslöser) zur Verfügung und werden mit Akkus oder AA-Akkus geladen, dadurch verlängert sich die Nutzungszeit drastisch.


Akku - Händler und Preise


Gekauft werden können Akkus für Digitalkameras sowohl im Fachgeschäft, oder aber bei Online-Händlern wie Amazon. Oft werden auch baugleiche Akkus von Drittanbietern angeboten, welche kompatibel mit den Original-Akkus sind, hier lohnt sich jedoch ein Blick auf Kundenbewertungen, da sich Nachbauakkus mitunter sehr in ihrer Qualität unterscheiden. Im Gegensatz zu den oftmals teuren Originalen kann hier ein Schnäppchen gemacht werden. Generell bezahlt man für einen Akku für Digitalkameras zwischen 5 und 50 Euro.


Akku Li-ION mit Testberichten | 466156 Angebote | Akku Li-ION ansehen

Sortieren nach Beliebtheit Relevanz Preis
nur 40,99 €*

eBay.de Shop
kostenloser Versand
 
1 2 3 4 5 6 7 weiter > Seite 1 von 23308 Seiten